Samstag, 29. Mai 2021

Nord-Atlantik Tag 21

Und hier ist er, der neuste Bericht von der SY Hembadoo. Wenn auch mit 2 Tagen Verspätung. Wir hatten ja immer noch die Hoffnung etwas positives von der Wetter (Wind) - Front zu berichten. Aber es ist und es bleibt ziemlich entäuschend. Der Wind kommt genau von vorn und ist viel zu schwach um halbwegs vernünftig gegenan zu Keuzen. Es gibt ein paar Leute die sind der Meinung das wir zum Geburtstag unseres Sohnes Marcel am 27 Mai, ein "M" auf die Karte des Trackers gezeichnet (gesegelt) hätten, cool super, doch es war ein extremes gegen den Wind Kreuzen. Die Windstärke war eigentlich in Ordnung doch die unangenehmen, 4 bis 5 Meter hohen Wellen bremsten uns ordentlich aus. Im Moment dümpeln wir mit 2 Knoten Wind so vor uns hin und es ist weit und breit keine Besserung in Sicht. Wir haben es aufgegeben über eine Ankunftszeit auf den Azoren nachzudenken, statt dessen kümmern wir uns um unsere kulturellen Aktivitäten (zu zweit Hörbuch höhen und jeder für sich, jede Meng
e
E-Bücher lesen. Jetzt noch mal etwas zu der Umgebung in der wir uns aufhalten.
Das Wort Wasserwüste hat hier seine volle Berechtigung, in den gesamten 6 Jahren die wir nun unterwegs sind haben wir noch nie eine solche unbelebte und vermüllte Gegend gesehen. Keine Delphine, (doch am Anfang gab es mal welche) keine See-Vögel nur ab und zu mal einen fliegender Fisch. Dafür schwimmt hier aber jede Menge Plastik-Müll herum (Styropor, Kisten, Bojen ein Rettungsring, Plastikflaschen und, und, und) wie auf einer Müllkippe. Da fehlen einen die Worte.

1 Kommentar :

  1. Hallo, schon zwei mal mein Kommentar weg. Bin zu doof dafür. Habt ne schöne restreise, sind js unter 1000 meilen gert

    AntwortenLöschen